Unihockey Ruswil: Herren 4. Liga Grossfeld, 3. Meisterschaftsrunde vom 07.11.2021

 

Erste vier Punkte Runde für die Ruswiler

 

Am letzten Sonntag haben die Ruswiler mit einer spitzen Teamleistung überzeugt. In zwei packenden und hart umkämpften Spielen zeigten die Ruswiler ihren Willen sich an die Spitze der Tabelle zu kämpfen.

Elias Roth

Schon bei der Hinfahrt zur Halle in Sursee waren alle Spieler im Ruswiler Team «heiss» auf die Spiele und voller Motivation das Beste aus sich rauszuholen, trotz den vorgängigen Runden, in welchen die Ruswiler nicht die gewünschten 4 Punkte nach Hause holen konnten. 

Hart umkämpfter Sieg

Als erstes mussten die Ruswiler gegen TSV Unihockey Deitingen antreten, die ihren Willen zum Sieg in den ersten fünf Minuten klar zum Ausdruck brachten. Deitingen ging schon in der dritten Minute in Führung und konnte diese während einer Unterzahlsituation, durch einen schnellen Konter auf 2:0 erhöhen. Die Ruswiler haben sich davon allerdings nicht einschüchtern lassen und glaubten weiterhin an ihren Sieg. Wofür sie gegen Ende der ersten Halbzeit, durch ein wunderschönes Zusammenspiel von Christoph AmreinMathias Utz und Stefan Greter belohnt wurden. In der zweiten Halbzeit hatten die Ruswiler dann die Kontrolle und konnten durch einen frühen Weitschusserfolg durch Luca Wehrli, den Ausgleich erzielen. Danach war es ein Zittern, wer wohl das nächste Tor erzielen würde. Schliesslich konnte Philipp Zemp in der 28. Minute den Führungstreffer landen, worauf Deitingen ein Timeout nahm. Es war für die Ruswiler klar, dass Deitingen nun mit vollem Einsatz das Spiel noch drehen wollen würde. Jedoch brachte das Timeout nichts und Marco Sagerkonnte nur eine halbe Minute später, mit einem spektakulären «Leap of Faith», wobei er sich waghalsig auf den Ball zwischen den Gegnern schmiss, die Ruswiler Führung erweitern. Deitingen versuchte in den letzten Minuten alles um nochmals an die Ruswiler ranzukommen. Jedoch ohne Erfolg und so gewannen die Ruswiler ihr erstes Spiel mit einem überzeugenden 4:2.

Spannendes Derby

Im zweiten Spiel des Tages traten die Ruswiler gegen Schüpfheim an. Die Regionalrivalen liessen während den ersten 10 Minuten, sowie auch die Ruswiler, in der Verteidigung nichts anbrennen und so war es schlussendlich Mathias Utz der mit einem Hervorragenden Sololauf die Schüpfheimer Abwehr durchbrach und das 1:0 erzielte. Zum krönenden Abschluss der ersten Halbzeit konnte Matthias Wolf die Führung, nach einem tollen pass von Stefan Greter, auf 2:0 ausweiten. Die Zweite Halbzeit begann wie die erste und so wurden, in einem hart umkämpften Spiel, keine Tore geschossen bis Christoph Amrein zweimal nacheinander, durch tolles Zusammenspiel mit Stefan Greter, den Ball im Schüpfheimer Tor zappeln lies. Die Komfortable Führung konnte von den Ruswilern bis zum Schluss gehalten werden. Den zu null Sieg verdankten die Ruswiler unteranderem auch Livio Schumacher dem Ruswiler Torwart, welcher eine tolle Leistung erbrachte und das Ruswiler Tor bis zum Schluss durch unzählige tolle Paraden sauber hielt.

Für Ruswil im Einsatz: Elias Roth (T), Livio Schumacher (T); Jerome Hegglin, Luca Wehrli, Matthias Wolf, Stefan Fahrni, Jannik Habermacher, Philipp Zemp (C), Marco Sager, Mathias Utz, Adrian Bucher, Roger Bucher, Stefan Greter, Christoph Amrein, Joel Kaufmann; Timothée Loretan (Trainer), Samuel Koch (Betreuer)