Unihockey 3. Liga KF Gruppe 5: Damen Ruswil 

 

Kein Glück, keine Punkte

 

Mit einem gut besetzten Kader startet die Saison der Damen Ruswil in Sursee.

 

Andrea Riedo

 

Endlich geht’s los, wie gewohnt mit zwei Spielen pro Runde, und auch mit zusätzlichen Corona Regeln. So reisten die Damen bereits umgezogen nach Sursee. Im ersten Spiel der neuen Saison starten sie gegen einen läuferisch starken Gegner. Eintracht Beromünster war schnell und sofort im Spiel. Dem wollte und konnte man dagegenhalten. Nur brauchten es ein paar Minuten um das eigene Spiel durchzusetzen. So gingen die Rottalerinnen mit einem kleinem, ausbaufähigen 2:1 in die Pause. Eine motivierenden Pausenansprache des Trainers sollte in der zweiten Halbzeit den nötigen Schub geben. Dem schnellen Spiel des Gegners konnte man nicht ganz gegen halten. Es gelangen zu wenig Schüsse aufs Tor, es fehlte vielleicht auch eine gewisse Sicherheit in der neu geformten Aufstellung und auch etwas Glück. Mit viel Einsatz der ganzen Mannschaft reichte es am Ende nicht zum Sieg. Mit einem knappen 4:5 mussten sich die Damen Ruswil geschlagen geben. 

Zweites Spiel, neue Chance. Gegen den zweiten Gegner ESV Eschenbach war noch ein Sieg an diesem Sonntag zu holen. Den wollten man mit nach Hause nehmen. Es wurde körperlich stark gekämpft, die Tore fallen ausgeglichen für beide Teams. Trotzdem geht das Damenteam mit einem Rückstand von 3:4 in die Pause. Doch da ist noch alles drin, der Sieg noch lange nicht vergeben. Die Ruswilerinnen kämpferisch, nutzten nicht genug vorhandene Chancen und spielten zu wenig gefährlich aufs gegnerische Tor. Das reichte am Ende nicht. Somit musste man sich auch im zweiten Spiel knapp aber eben geschlagen geben. Endstand 5:6.

Alles in Allem sind die Damen nun in die Saison gestartet und können viele gelungenen Spielzüge mitnehmen in die nächste Runde. 

 

Ruswil: Michelle Egger (T), Nadzie Hamza (T), Ramona Bucher (C), Martina Christen, Corinne Graber, Judith Greter, Chantal Mühlebach, Selina Peter, Andrea Riedo, Luzia Steiner, Jenni Emmenegger, Daniel Emmenegger (Trainer)